..

Fachapplikation: Gemeinderatswahlkataster des Landes Niederösterreich

Kurzbeschreibung

"
Seit März 2005 steht den Gemeinden für die Erfassung aller Gemeindemandatare eine neue Fachapplikation zur Verfügung. Über diese Fachanwendung werden alle Änderungen im Bereich der Mandatare über den Online-Amtsweg abgewickelt. Weiters können die Gemeinden auch Datenabfragen über zurückliegende Gemeinderatsperioden stellen."

Ausführliche Beschreibung

"Die Gemeinderätekartei, welche bisher von einer Großrechneranwendung, die nur durch die Bezirkshauptmannschaften und die zuständige Fachabteilung Gemeinden, des Amtes der NÖ Landesregierung bearbeitet werden konnte, wurde auf eine Webbasierende Anwendung umgestellt. Das Grundkonzept des Projektes Gemeinderätekartei liegt darin, den Gemeinden die direkte Dateneingabe über das Internet zu ermöglichen. Zu diesem Zweck haben die Gemeinden einen direkten Zugang zu der neuen Fachapplikation, dieser ist auch über Portalverbund möglich. Die Eingaben und Änderungen in diesen Kataster erfolgen direkt durch die Gemeinden über ein mit mehreren Testgemeinden gemeinsam erstelltes Programm. Weiters wurden bei der Realisierung des Projektes auch die Gemeindevertreterverbände eingebunden. Dieses Programm hat – neben der besseren Aktualität und Qualität der Daten – den zusätzlichen Vorteil für die Gemeinden, dass erforderliche Kundmachungen und Briefadressen direkt aus dieser Anwendung erstellt werden können. Die Gemeinderätekartei steht den Gemeinden ab dem Zeitpunkt der Gemeinderatswahl 2005 zur Verfügung. Als zusätzliches Service können die Gemeinderatsdaten (Gemeinderäte von den Wahlperioden 1980 – 2000) über die Gemeinderätekartei abgerufen werden. Der Einstieg erfolgt unter: http://portal.noe.gv.at/ICSLogin"

Spezialgebiet

Das Land übt das Aufsichtsrecht über die Gemeinden aus. Die Aufsichtsbehörde überprüft Beschlüsse und Verordnungen der Kollegialorgane der Gemeinde. Durch dieses Projekt ist es möglich, dass Fachabteilungen und Bezirkshauptmannschaften das gesetzmäßige Zustandekommen von Gemeinderatsbeschlüssen schneller überprüfen und damit Genehmigungsverfahren rascher abgewickelt werden können.